Schulgärten

Wir unterstützen Schulen beim Anlegen und Durchführen von Schulgärten im Unterricht oder Hort.

Zusammen mit der Don-Bosco-Schule wird ein Kleingarten in der direkt benachbarten Kleingarten-Anlage „Rote Burg“ gepachtet und in Absprache mit der Schule wieder hergerichtet. Ab dem Schuljahr 2020/21 geht es dann los mit einem Garten für die ganze Schule! Kompostanlage, Wildblumen, Kräuter und Insekten finden hier genauso Platz wie Tomaten und Gurken im Gewächshaus. Schüler*innen verschiedener Jahrgänge und Interessen sollen sich hier wohl fühlen und gemeinsam die Äpfel vom Baum holen!

Unser künftiger Kleingarten als Schulgarten in der Roten Burg e.V.
Erster Ortstermin im Januar 2020 zur Besichtigung.

In der Juri-Gagarin-Grundschule wurden im Februar 2020 zwei Hochbeete aufgestellt. In einer Schulgarten-AG im Hort (1.-4. Klasse) gehts um Kräuter für Tee & Limo, Beerensträucher zum Naschen, Gemüse in den Beeten. Es wird gesät, gepflegt, geerntet und gemeinsam gegessen … und das sogar in den Ferien, denn der Garten macht – wie auch der Hort, keinen Urlaub!

Auch die Werkstattschule ist mit dabei. Zusammen mit dem Hort richten wir zwei Hochbeete her und legen einen kleinen Gemeinschaftsgarten an, auf denen die Kinder einer Schulgarten-AG wöchentlich erste Erfahrungen mit dem Gärtnern machen können: vom Einsähen bis zum gemeinsamen Kochen – und wer weiß welches wilde Kraut essbar ist und sich im Salat gut macht?

Ziel der Arbeit im Schulgarten ist es immer, Kinder dafür zu sensibilisieren, woher Nahrungsmittel kommen. Nämlich aus der Erde! Wie wichtig der Schutz von Boden und Klima ist, lernen die Kids dabei fast von selbst. In Gesprächen werden relevante Themen kindgerecht angesprochen und diskutiert und – vielleicht im Einweckglas – mit nach Hause genommen.